20.08.17

[Bloggeraktion] Sonntagsrückblicker

heute ist schon wieder Sonntag und ich habe mich entschlossen, euch heute wieder den Rückblicker zu zeigen. Den gab es ja schon länger nicht.

Vielleicht liest es ja jemand. :)

 |Gesehen|  Meine Heimatstadt, meinen Arbeitsplatz, viel Fussball im TV, die Northeimer Innenstadt
|Gehört|  Was ich gehört habe, könnt ihr hier nachlesen.
|Gelesen| Ich lese gerade Fyrgar von Uschi Zietsch
|Getan| gearbeitet, ein paar Seiten gelesen, , eine Radtour heute unternommen, Briefe beantwortet
|Gegessen| Zucchini Pfanne Toskana, , Quark mit Obst, Rührei, Kinderriegel, heute mittag eine Nashibirrne, ... zu viel vermutlich.
|Getrunken| Jede Menge Wasser
|Gedacht| Ich brauche eine Gehirnwäsche... oder so. ... und Gott, kann dieser Frau endlich mal jemand ein wenig Hirn schenken? 
|Gefreut|  Über ein paar Tweets und Likes, die mich wirklich zum Lächeln bringen konnten
|Geärgert|  Über die Blödheit mancher Leute. Und über meine eigene. *lach*
|Gewünscht| Wünsche hat doch jeder, oder?  ... aber ich habe u.a. mir ein wenig mehr... Selbstwertgefühl gewünscht.
|Gekauft| Typisches wie Essen und Trinken, Filzstifte, Sticker, ein neues Buch
|Geklickt|
Twitter, Facebook, Instagram, Youtube, Google Docs, auch wenn letzteres ledilich offen war, als das ich überhaupt etwas geschrieben habe. *drop* 

19.08.17

Eine Leidenschaft, die schon früh begann

Heute habe ich wieder einen Beitrag zu der Aktion von Dingen, die mich in meinem Leben begleiten. Schon seit längerem oder erst seit kurzem.
Diesmal habe ich mich für das Thema Bücher entschieden.
Dazu möchte ich euch zuerst eine kleine Geschichte erzählen.

 

... so beginnen die meisten Märchen und auch ich habe euch heute ein kleines Märchen zu erzählen. Das Märchen vom zickigen Lesetierchen.

Schon früh in der Kindheit kam das Lesetierchen mit Büchern in Kontakt. Erst hat es kein Wort lesen können und sich stattdessen nur die Bilder angeschaut.
Der zwei Jahre ältere Bruder des Lesetierchens hat ihr kleinere Geschichten vorgelesen. angefangen über Märchenbücher und allgemein Kinderbüchern, die dem Alter des Lesetierchens entsprachen, bis hin zu Max und Moritz von Wilhelm Busch.
Irgendwann, nachdem das kleine Lesetierchen die ersten Jahre in der Schule hinter sich gebracht hatte, war es ihm zu blöd, sich dauernd etwas vorlesen lassen zu müssen.
Auch der große Bruder hatte irgendwann keine Lust mehr, den Erklärbär für seine kleine Schwester zu spielen, egal wie sehr er sie auch liebte.

Mit dem ersten Buch "Wir Kinder aus Büllerbü" von Astrid Lindgren bewaffnet, welches übrigens noch immer im Bücherregal verweilt, verzog sich das kleine Lesetierchen auf ihr Zimmer, um zu lesen.
Von vorne nach hinten, von hinten wieder zurück und auch von quer nach durch wurde dieses Buch verschlungen.
So oft, dass das junge Mädchen, die Geschichten bald sogar auswendig konnte.

Die Jahre gingen ins Land, Bücher füllten das Regal des kleinen Lesetierchens. Im Laufe der Zeit stellte es fest, dass es richtig zickig werden konnte, wenn es mal ein paar Tage nicht lesen konnte.
Dann kam der Moment, der das Leseverhalten des Lesetierchens noch um ein vielfaches verstärken sollte: Es fand "Die unendliche Geschichte", von Michael Ende.
Oh, was war es sofort verliebt.
Die Welt von Phantasien lockte das Lesetierchen vollkommen in die Welt der Bücher und es konnte dieser bis heute nicht entkommen.

Und die Moral von der Geschicht: Nur mit genug Büchern, zickt das Tierchen nicht.

 Heute führt das Lesetierchen einen eigenen Buchblog, den es mit Rezensionen oder Bloggeraktionen füttert oder auch mal mit Interviews, bei denen es einigen Autoren Löcher in den Bauch fragt. 
Ein Leben ohne Bücher ist das für das Lesetierchen einfach unvorstellbar. 
Gerade Sonntags, wenn nicht gerade die vier Lieblingsmannschaften spielen, steckt es seine Nase in Bücher. 
Es kann dabei sogar passieren, dass es völlig in dieser Welt versinkt und der Ehemann es schwer hat, es überhaupt anzusprechen.
Wirklich schon passiert. *lach*

Jedenfalls hat diese Leidenschaft schon früh angefangen und wird solange andauern, bis ich irgendwann so blind bin, dass ich nicht mehr lesen kann.


18.08.17

[Bloggeraktion] Freitagsfüller

Schon wieder hat eine weitere Woche fast ihr Ende gefunden. Die Arbeit ruft mich nachher noch, aber vorher möchte ich euch noch schnell den Freitagsfüller präsentieren.
Wenn ihr auch mitmachen wollt - oder andere Blogs kennenlernen möchtet - schaut doch einfach bei scrap-impulse vorbei.
Dort steht alles weitere. :)


6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Nach welchen Kriterien wählt ihr eure Bücher oder Kooperationsanfragen aus?

2.  Heute ist Freitag und ich habe ein bisschen was von dem erledigen können, was ich mir für die Woche vorgenommen habe.

3.  In meinem Bett regiert der Fussball! *lol*.

4.  Das Schrank ausmisten hat sich Anfang der Woche wieder mal richtig gelohnt.

5.  Anstatt sich auf das Schöne, Positive zu konzentrieren machen wir uns viel zu viele Gedanken über das Negative .

6.   In einem Restaurant war ich schon länger nicht mehr essen. Steffi, wir müssen un treffen. Unbedingt! 
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Feierabend , morgen habe ich geplant, etwas Sport zu machen und Fussball zu schauen und Sonntag möchte ich vielleicht ein bisschen Briefpost bearbeiten, allgemein schreiben oder mein Buch lesen. Ich glaube, dass entscheide ich total spontan!

17.08.17

[Bloggeraktion] Musik saves my Soul

Schon wieder ist eine Woche fast vorbei und ich habe die fünf Songs für euch, die mich über die Woche begleitet haben.
Den einen habe ich durch Zufall gefunden, den anderen schon jahrelang auf der Festplatte und endlich mal wieder gehört.
Einen weiteren habe ich dauernd im Kopf vor mich hergesummt.
Despacito und Unforgettable werde ich erst gar nicht mehr mit aufführen, weil die beiden Songs eh seit Wochen zu meinem Pflichtprogramm gehören.

Eisbrecher - Ohne Dich

Dieses Lied ist der Kandidat, der schon seit Jahren auf meiner Festplatte liegt. Ich muss auf seine Stimme wirklich Lust haben, aber an sich ist sie wirklich toll.
Ich mag übrigens auch seine Sendung "Der Checker" im TV echt gerne. *lach* Das witzige daran ist, dass ich die Sendung schon viel länger kenne und mir erst hinterher aufgefallen ist, dass er auch der Sänger von Eisbrecher ist.


Sirenia - Dim Day of Dolor

Das Lied ist zufällig im Shuffle bei Youtube gewesen, als ich letzte Woche Exit Eden gefunden habe. Ich fand die Melodie sofort so toll, dass ich es stundenlang gehört habe.
Die Stimme der Sängerin ist wirklich toll und auch das Video dazu kann sich doch sehen lassen, oder nicht?


Christina Stürmer - Was wirklich bleibt

Habe ich auch schon jemals davon erzählt, wie sehr ich Christina Stürmer liebe? Schon seitdem sie damals "Engel fliegen einsam" rausgebracht hat, finde ich sie einfach total toll.
Ihre Stimme und ihre Texte gefallen mir unglaublich gut und sie sind manchmal, so blöd es klingt, fast schon auf mich abgestimmt?!
Ich verbinde einfach unglaublich viel mit ihnen.


Alvaro Soler - Sofia

Neben Despacito und Unforgettable einfach ein Ohrwurm für mich. Ich mag seine Stimme wirklich und wenn ich ehrlich bin, bringt er mir auch das eine oder andere Gute Laune Gefühl.
Also werde ich es schon brav weiter hören, denn ich habe das Gefühl, dass meine Laune in der nächsten Zeit noch sehr leiden wird.
Naja, egal.


Exit Eden - Impossible

Das Lied, dass ich die Woche über nicht nur einmal vor mich hingesummt habe. Ich finde das Original schon unglaublich toll. 
Die Stimmen dieser Band runden das einfach nur noch ab und ich habe euch im letzten Video ja bereits gesagt, dass ich mich in die Version von "Incomplete" total verliebt habe. 

Was habt ihr die Woche über so im Ohr gehabt? 
Oder vor euch her gesummt?
Vielleicht mag der eine oder andere, mir ja darüber berichten. Von 53 Lesern muss sich doch endlich mal einer erbarmen. *lach* 

 

15.08.17

Ein ♥ , das ewig schlägt

heute möchte ich euch einen weiteren Beitrag zu der Rubrik zeigen, die meine Leidenschaften zeigen soll. Ich habe ja bereits zwei weitere Beträge dazu veröffentlicht und schon darüber nachgedacht, es zu einer Bloggeraktion zu machen. *lach*
Heute möchte ich euch jedenfalls von einer Leidenschaft erzählen, die noch gar nicht sooo lange besteht.
Aber inzwischen schlägt mein Herz so sehr dafür, dass ich mir sicher bin, dass es ewig weiter schlagen wird.